Die Kraft der Geschichten

Das Geschichtenerzählen ist eines der mächtigsten Werkzeuge, um eine emotionale Verbindung zu deinen Zuhörern herzustellen und ein besseres Erlebnis zu schaffen. Es ist deshalb so wichtig, da es ein Produkt oder eine Dienstleistung in etwas Außergewöhnliches verwandeln kann, das von Emotionen und Charakter durchdrungen ist.

Erinnerst du dich, als du ein Kind warst, hat es dir immer Spaß gemacht, Geschichten von deinen Eltern vor dem Schlafengehen zu hören? Geschichten sind in unser menschlichen DNA verankert.


Es hat die Kraft, die Zuhörer zu beeinflussen, zu inspirieren und zu unterrichten.

Gute Geschichten fördern gute Gefühle wie Vertrauen, Zuversicht, Motivation und Hoffnung. Und sie dienen auch einem Unterhaltungszweck. Das Geschichtenerzählen ist eine Kunst, die den Zuhörer mit einzubeziehen. Bezieh sie in den Kontext ein.

Warum lieben wir sie alle so sehr?

Wissenschaft


Dahinter steckt eine wissenschaftliche Erklärung - ein Hormon namens Oxytocin steigt an, wenn wir eine Geschichte hören, die uns mitfühlen lässt. Es ist von grundlegender Bedeutung, dass soziale Wesen die Essenz sozialer Interaktion einfangen.

Darüber hinaus ist bewiesen, dass, wenn wir eine Geschichte hören, nicht nur die sprach verarbeitenden Teile in unserem Gehirn aktiviert werden, sondern auch andere Bereiche in unserem Gehirn, die wir normalerweise verwenden würden, während wir die Ereignisse der Geschichte erleben. Das heißt, je mehr Du Informationen in Form von Geschichten übermittelst, desto näher kommt das Erleben und Verstehen für den Zuhörer.



Wie Dir Geschichten im Design Prozess helfen


Das Anwenden von Storytellingtechniken und -methoden unterstützt dein UX Design in vielerlei Hinsicht.

Indem Du Personas erstellst, User Stories schreibst, coole Statistiken einfügst und interaktive Gestaltungselemente einfügst, können deine User eine authentische Erfahrung erzielen.

Hier sind 3 Tipps für ein effektives Geschichten erzählen:



Relevanz

Wenn Deine Nachricht keinen Mehrwert erhält, ist diese nicht erforderlich. Es muss für Deinen Benutzer relevant sein - weniger ist oft mehr. Während unseres Projekts mit HessenForst haben wir die Seitenstruktur komplett neu definiert und die Informationsüberflutung von rund 250 Seiten auf 52 reduziert.

Du möchtest das Beste daraus machen, aber das bedeutet nicht, dein Design mit Tonnen von Elementen zu füllen. Vergiss nicht, warum Dein Benutzer hier ist und wohin Du ihn führen möchtest.



Passen Deinen Wortschatz an

Um sich mit der Zielgruppe zu verbinden, musst Du sicherstellen, dass Du Dich deren Wortschatz anpasst. Darüber hinaus sagt der Unterton aus, wie die Nachricht empfangen wird. Professionell, komödiantisch oder polarisierend - es muss direkt mit dem Grund zusammenhängen, warum die Benutzer auf Deiner Website sind.


Erzeugung von Emotionen

Um Emotionen zu erzeugen, muss man authentisch sein. Wenn Du etwas benutzt, das nicht mit Ihnen übereinstimmt, werden die User das mitbekommen.

Zum Beispiel werden die Menschen durch die Verwendung von Bildern mit einem großen Fotobanner einfühlsamer. Weitere leistungsstarke Tools sind Farben, Schriftarten und Muster. Ein gutes Beispiel ist unsere App-Entwicklung für Eintracht Frankfurt, um ein besseres Fan-Erlebnis zu schaffen. Wir haben emotionale Fußballbilder verwendet, um ihre Fans einzubeziehen. Schau es dir hier genauer an.




Fazit

Das Geschichtenerzählen hat viele Vorteile - es stellt eine Verbindung zwischen Dir und Deinen Zuhörern dar und verbessert das Benutzererlebnis. Wenn es um die Kombination mit Design geht, ist viel Kreativität und harte Arbeit erforderlich, um es richtig zu machen. Aber die Ergebnisse können alles verändern.



VorherigerNächster