Ist die Zukunft vertikal?

Vor kurzem bin ich beim Erstellen von Videoinhalten auf die Meinung gestoßen, dass das Filmmaterial vertikal aufgenommen werden sollte. Warum sollte jemand vertikales Filmmaterial aufnehmen wollen? Reduziert das nicht einfach die Menge der Dinge, die wir auf dem Bild sehen? Das brachte mich zum Nachdenken über die Frage: Ist die Zukunft vertikal?


Untersuchungen zufolge halten 94% der Benutzer ihre Telefonbildschirme an einem bestimmten Punkt vertikal und der größte Teil des erfassten Inhalts wird tatsächlich vertikal aufgenommen. Entsprechend diesem Trend haben Instagram, Facebook und Snapchat verschiedene Schritte in Richtung vertikaler Inhaltsformate unternommen. In der Tat war es Snapchat, dass die vertikale Revolution der Videos auslöste.

Wusstest Du, dass vertikale Videos in voller Länge neunmal häufiger als horizontale Videoanzeigen auf Snapchat angezeigt werden?


Horizontal oder vertikal?


Der Aufstieg des vertikalen Videos bietet sowohl Vorteile als auch Herausforderungen beim Geschichten erzählen. Horizontale Inhalte werden in der Regel für eine längere Wiedergabe erstellt, sodass der Benutzer so viele periphere Informationen wie möglich erfassen kann, um dem Filmmaterial Tiefe und Charakter zu verleihen, ohne Kompromisse bei der Größe des angezeigten Videos eingehen zu müssen.

Vertikale Inhalte hingegen richten sich an jüngere Zuschauer, die Inhalte lieber in kurzen, ein paar Minuten dauernden Intervallen konsumieren und mit einem einfachen Wisch zum nächsten interessanten Element springen möchten. Das vertikale Format erfordert eine engere Einstellung, bei der die Gefahr besteht, dass periphere Informationen herausgeschnitten werden, um den Hauptfokus des Inhalts nicht zu beeinträchtigen. Bei der Erfassung vertikaler Inhalte ist es wichtig, die Aufmerksamkeit des Publikums zu erregen und gleichzeitig die Leidenschaft und den Charakter der erfassten Personen zu bewahren, um die Integrität der Inhalte zu erhalten.



Bei der Entscheidung, ob vertikaler oder horizontaler Inhalt erstellt werden soll, müssen die folgenden drei Faktoren berücksichtigt werden:


Länge des Inhalts

Zielgruppe

Art des Inhalts


Ich bin zwar nicht zu 100 Prozent davon überzeugt, dass die nahe Zukunft tatsächlich vertikal ist, aber eine allmähliche Verlagerung in Richtung vertikaler Inhalte wird weiterhin stattfinden. Es wird einige Zeit dauern, aber bis dahin werden wir immer noch viele horizontale Inhalte sehen, nur weil wir unsere Telefone so halten. Bei der Verwendung von sozialen Medien ist vertikal besser, jedoch mit horizontalen Regeln für Videoinhalte!



Der Aufstieg der vertikalen Videos bietet sowohl Vorteile als auch Herausforderungen beim Geschichten erzählen.

VorherigerNächster