Website Relaunch

Das ursprüngliche Ziel von HessenForst war es, die Inhalte der alten Homepage zu großen Teilen zu übernehmen, neue Anfrageformulare einzubinden und ein responsives Design zu entwerfen. Während unseres Workshops haben wir jedoch festgestellt, dass die neue Website mehr Optimierungspotential hat.

Das Problem

Die Analyse der Website ergab, dass zwei Hauptfaktoren die Nutzererfahrung negativ beeinflussen: die unübersichtliche Navigation und der Überschuss an Informationen.
Es ist keine Neuigkeit, dass Internetnutzer immer weniger lesen. Eines der Hauptprobleme war, dass die alte Website aus einer Flut von Informationen und langen Fließtexten bestand. Auf einigen Seiten haben sich Inhalte gedoppelt oder die Texte waren zu lang ausgeführt, d.h. die Wortanzahl überschritt die durchschnittliche Textlänge, die Nutzer lesen, deutlich. Darüber hinaus gab es keine klare Texthierarchie, was das Scannen der einzelnen Inhalte für den Nutzer erschwerte und die Wahrscheinlichkeit verringerte, dass die Texte gelesen werden. Die Navigation war problematisch, da die Struktur veraltet war und aus mehreren untergeordneten Navigationsebenen bestand, was das schnelle Auffinden von Inhalten unmöglich machte.


Zudem gab es Probleme bei der Erstellung der Inhalte auf Seiten von HessenForst. HessenForst hat 41 verschiedene Abteilungen, die an der Erstellung von Inhalten beteiligt sind. Zwischen den verantwortlichen Mitarbeitern gibt es große Unterschiede im Expertise-Level, bei der Arbeit mit Content-Management-Systemen. Dadurch waren Aufbau und Darstellung der verschiedenen Inhalte auf der Website inkonsistent, was die Professionalität und Vertrauenswürdigkeit der Marke untergrub.


Der Lösungsansatz

Um den Informationsüberfluss zu reduzieren, mussten wir im ersten Schritt Kriterien definieren, nach denen wir die Relevanz der Inhalte bestimmen konnten. Aus den Ergebnissen der Forschungsphase haben sich verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen herauskristallisiert, weswegen wir anschließend Nutzerinterviews und einen Workshop mit HessenForst Mitarbeitern durchgeführt haben. Basierend  auf den Ergebnissen haben wir Inhalte verkürzt und zusammengeführt. Die Navigation haben wir vereinfacht, indem zusammengehörige Themen unter einer präzisen Überschrift zusammengefasst wurden. Die Navigation haben wir anhand eines Papierprototypen und Nutzertests so lange überprüft, bis alle Inhalte intuitiv auffindbar waren. Dadurch konnten wir alle unsere Entscheidungen forschungsbasiert belegen, was die Kommunikation und Entscheidungsfindung für uns und HessenForst erleichterte. Da die Website trotz der Kürzungen eine große Menge an verschiedenen Informationen beinhaltet, haben wir außerdem eine prominente Suchfunktion konzipiert, die Besuchern ermöglicht Inhalte schnell und unkompliziert zu finden.

Neben Mängeln bei der Nutzererfahrung, haben wir zudem recherchiert, welche neuen Funktionen das Nutzererlebnis der Seitenbesucher verbessern könnten. Hierbei haben wir nach Funktionen gesucht, welche momentan viel Aufwand von Seiten des Nutzers erfordern und durch eine Digitalisierung vereinfacht werden könnten. Wir haben verschiedene Anmeldeformulare entworfen und den Online-Shop überarbeitet. Auch hier haben wir neue Funktionen konstant getestet und iteriert, wobei ein Großteil der Funktionen den Umfang des ersten Projektes überstiegen und für die zukünftige Weiterentwicklung geplant sind.

Ideenfindung im Workshop

Das Ergebnis

Mit dem Redesign der Website konnten wir den bestehenden Informationsüberfluss von ursprünglich 250 Seiten auf 52 reduzieren. Die Verwendung von Templates trägt dazu bei den Zeitaufwand der Seiten-Pflege zu minimieren. Durch das progressive und markengerechte Webdesign, sowie die Einführung eines responsiven Designs, kann das Angebot nun auch für mobile Nutzer optimal dargestellt werden. In einer Branche, die digital weniger stark vertreten ist, kann sich HessenForst so als Vorreiter platzieren. Die Erneuerung der Navigation, des visuellen Designs und einzelner Funktionalitäten stellt nur den ersten Schritt auf dem Weg zu einer guten Nutzererfahrungen dar, in weiteren Projekten werden wir weitere Funktionalitäten im Hinblick auf die UX optimieren und erweitern.  

VorherigeNächste